«

»

Sep 19

Darwin to Kununurra

Nachdem meine Eltern am 4 September in Darwin gelandet waren und wir uns mit Vorräten für die nächsten Tage eingedeckt hatten, war es Zeit loszufahren Richtung Kakadu National Park. Als erstes besuchten wir den Fogg Dam und machten nochmals eine der Krokodil-Touren auf dem Adelaide River.

Dominion das 5.5m Krokodil im Adelaide River

Im Kakadu National Park angekommen besuchten wir die Felsenmalereien bei Ubirr, machten einen Spaziergang entlang der Grenze zu Arnhem Land und genossen einen herrlichen Sonnenuntergang. Am nächsten Morgen ging es dann weiter zu mehr Aboriginal Kunst und zum Schwimmen bei den Jim Jim Falls.

Jim Jim Falls im Kakadu National Park

Die nahegelegenen Twin Falls standen dann am nächsten Tag auf dem Programm. Abends sassen wir jeweils am Lagerfeuer und genossen ein paar Bierchen und leckeres Essen. Als letzten Stopp im Kakadu National Park besuchten wir noch die Baramundi Gorge und den Gunlom Wasserfall. Weiter ging es zu den heissen Quellen von Douglas wo wir es uns gutgehen liessen und am nächsten Morgen eine Wanderung in die einsame Butterfly Gorge in Angriff nahmen. Nach einem kurzen Aufenthalt in Pine Creek um uns mit Bier und Essen einzudecken ging es in den Litchfield National Park. Die 4WD Strecke von Süden in den Park ist wirklich super zu Fahren und führt vorbei an einigen wunderschönen Wasserfällen und unzähligen Termitenhügeln.

Magnetic Termite Mounds im Litchfiel National Park

Im Hauptteil des Parks angekommen, besuchten wir die obligatorischen Punkte wie Florence Falls, Wangi Falls und Buleys Rock Hole. Da es uns aber zu viele Leute hatte, machten wir einen Abstecher in die Lost City. Leider gibt es aus gutem Grund wenige Touristen in der Lost City, denn viel zu sehen gibt es nicht… Auf dem Weg fanden wir jedoch ein gestrandetes Auto von 2 Engländern, welches wir dann über die 4 WD Piste abschleppen durften. Dies war mal was anderes und ganz spannend.

Lost City im Litchfield National Park

Zurück aus Litchfield und wieder in Darwin besuchten wir für einige Tage meine Freunde bevor es weiter ging Richtung Katherine zu den Florence Falls. Nach einer kleinen Wanderung und einem gemütlichen Abend ging es am nächsten Morgen zum Kanufahren in der Katherine Gorge. Danach folgte die lange Fahrt nach Lake Argyle wo wir abends den Sonnenuntergang aus dem Invinity-Pool beobachteten.

Infinity-Pool beim Lake Argyle

Von Lake Argyle war es dann nur noch ein Katzensprung nach Kununurra, wo ich mein Auto von NT auf WA um gelöst habe und mich auf die Gibb River Road vorbereite.

Hier geht’s zu den Bildern von NT.

1 Kommentar

  1. urs

    hoi dani

    ja, der litchfield np liegt einfach zu nahe bei darwin, an wochenenden muss man ihn unbedingt meiden. genial ist er aber allemal. lustig ist, dass auch ihr ein anderes fahrzeug abschleppen musstet. wir schweizer könnten da ne marktlücke füllen ;-)).

    take care, urs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Connect with Facebook